Neurologie und Psychiatrie

Im Fachbereich der Neurologie des MVZ am Markt biete ich Ihnen eine umfassende neurologische und psychiatrische Diagnostik und Therapie auf aktuellem Stand. Es findet ein ausführliches Arzt-Patient-Gespräch sowie eine gründliche klinische Untersuchung statt. Es werden Sprechstundentermine für akute neurologische Erkrankungen vorgehalten. Die Patienten mit chronischen neurologischen Erkrankungen werden regelmäßig ambulant betreut.

Bitte bringen Sie bei der Erstvorstellung folgende Unterlagen mit, dies dient der besseren Erfassung der Krankengeschichte und der Einordnung Ihrer Symptome:

  • Aktuelle Arztbriefe
  • ältere Arztbriefe besonders bei schweren oder chronischen Vorerkrankungen
  • Aktueller Medikamentenplan
  • Liste nicht-vertragener Medikamente
  • Aktuelle Röntgen-, CT-, MRT-Befunde

Versicherte sämtlicher Kostenträger werden behandelt:
Gesetzliche Krankenversicherung, private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfeberechtigte, Berufsgenossenschaften.

Folgende apparative neurologische Diagnostik bieten wir an:

  •  EEG (Elektroenzephalogramm)
  •  ENG (Elektroneurographie)
  •  Evozierte Potentiale (visuell, akustisch und sensibel)
  •  Neuropsychologische Diagnostik

Neurologischer Ultraschall und Elektromyographie (EMG): In Zusammenarbeit mit der Neurologischen Klinik im Klinikum Bad Hersfeld, Chefarzt Prof. Dr. M. Horn.

Psychiatrische und Psychosomatische Diagnostik findet im Gespräch mit dem Patienten statt. Hier ist eine wertschätzende, einfühlsame Grundhaltung und Atmosphäre selbstverständlich.

Folgende Erkrankungen werden behandelt:

Neurologische Erkrankungen:

  •  Cerebrovaskuläre Erkrankungen: z. B. Schlaganfall
  •  Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems: z. B. Multiple Sklerose
  •  Unfallfolgen: z. B. Schädel-Hirn-Traumata
  •  Tumore des Nervensystems: z. B. Gehirntumore
  •  Neurodegenerative Erkrankungen: z. B. Morbus Parkinson, Demenz
  •  Kopfschmerzen: z. B. Migräne, Spannungskopfschmerz
  •  Schmerzerkrankungen: z. B. neuropathischer Schmerz, Rückenschmerzen
  •  Peripher-neurologische Erkrankungen: z.B. Kompressionssyndrome
  •  (z. B. Karpaltunnelsyndrom, Ulnarisrinnensyndrom)

Psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen:

  • Depression
  • Angst
  • chronische Konfliktsituationen
  • Burn-out
  • somatoforme Schmerzstörungen (nicht behandelt werden: Ess-Störungen, ADHS, Psychosen, Suchterkrankungen sowie Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters)

Ziel ist es, in einem ganzheitlichen Behandlungsansatz Patienten z.B. bei psychosozialen Konfliktsituationen mit Kurzinterventionen zu unterstützen.

Außerdem erfolgt auf Wunsch eine Unterstützung und Beratung zu Themen neurologischer und psychosomatischer Rehabilitation inklusive Antragstellung.